Ist Hiob Wirklich Gott Treu Geblieben, Als Er Auf Die Probe Gestellt Wurde? Hatte Er Nicht Manchmal Den Glauben Verloren, Als Er Sich über Gott ärgerte Und Fragte, Warum Er Leiden Musste?

Ist Hiob Wirklich Gott Treu Geblieben, Als Er Auf Die Probe Gestellt Wurde? Hatte Er Nicht Manchmal Den Glauben Verloren, Als Er Sich über Gott ärgerte Und Fragte, Warum Er Leiden Musste?

February 4, 2023, by Cäcilia Schwartz, Arbeit

A2A Ist Hiob wirklich Gott treu geblieben, als er auf die Probe gestellt wurde? Hatte er nicht manchmal den Glauben verloren, als er sich über Gott ärgerte und fragte, warum er leiden musste?

Versetzen Sie sich in das hinein, was Hiob gerade durchgemacht hatte. Es ist erstaunlich, dass er seinen Glauben nicht verlor, aber er hatte Fragen und eine Menge Kummer zu verarbeiten. Unterm Strich hat er auch bei dieser harten Prüfung nie den Glauben verloren.

Hiob 1:20-22 Neue lebendige Übersetzung (NLT)

20 Hiob stand auf und zerriss vor Kummer sein Gewand. Dann rasierte er sich den Kopf und fiel zu Boden, um anzubeten. 21 Er sagte:

„Ich bin nackt aus dem Schoß meiner Mutter gekommen,
und ich werde nackt sein wh

Weiterlesen

A2A Ist Hiob wirklich Gott treu geblieben, als er auf die Probe gestellt wurde? Hatte er nicht manchmal den Glauben verloren, als er sich über Gott ärgerte und fragte, warum er leiden musste?

Versetzen Sie sich in das hinein, was Hiob gerade durchgemacht hatte. Es ist erstaunlich, dass er seinen Glauben nicht verlor, aber er hatte Fragen und eine Menge Kummer zu verarbeiten. Unterm Strich hat er auch bei dieser harten Prüfung nie den Glauben verloren.

Hiob 1:20-22 Neue lebendige Übersetzung (NLT)

20 Hiob stand auf und zerriss vor Kummer sein Gewand. Dann rasierte er sich den Kopf und fiel zu Boden, um anzubeten. 21 Er sagte:

„Ich bin nackt aus dem Schoß meiner Mutter gekommen,
und ich werde nackt sein, wenn ich gehe.
Der Herr hat mir gegeben, was ich hatte,
und der Herr hat es mir genommen.
Gepriesen sei der Name des Herrn!“

22 In all dem sündigte Hiob nicht, indem er Gott die Schuld gab.

Hiob 2:6-10 Neue lebendige Übersetzung (NLT)

6 „In Ordnung, mach mit ihm, was dir gefällt“, sagte der Herr zu Satan. „Aber schone sein Leben.“ 7 Da verließ der Satan die Gegenwart des Herrn und schlug Hiob mit schrecklichen Geschwüren von Kopf bis Fuß.

8 Hiob kratzte sich mit einer Tonscherbe die Haut auf, während er in der Asche saß. 9 Seine Frau sagte zu ihm: „Versuchst du immer noch, deine Lauterkeit zu wahren? Verfluche Gott und stirb.“

10 Hiob aber antwortete: »Du redest wie eine dumme Frau. Sollen wir nur Gutes aus der Hand Gottes annehmen und niemals etwas Schlechtes?“ In all dem sagte Hiob also nichts Falsches.

Hiob 13:15

Obwohl er mich tötet, vertraue ich ihm dennoch: aber ich werde meine eigenen Wege vor ihm bewahren.

Hiob kämpfte sicherlich, obwohl Gott ihn zu einem rechtschaffenen Diener erklärte. Hiob verlor praktisch alles und weigerte sich trotz des Spotts seiner Frau, Gott die Schuld zu geben. Darin blieb er treu, aber er hatte keine Ruhe. Hiob blieb 37 Kapitel lang treu, aber er wollte nur wissen „Warum?“, besonders weil drei seiner Freunde ihn dazu drängten, seine Sünde zuzugeben. Schließlich, nachdem er an dem Punkt angelangt war, an dem er anfing, Gott um eine Antwort zu bitten, sprach Gott in den Kapiteln 38 bis 41. Es war ein langer Anfall harter Fragen, die Hiob demütigten, als er erkannte, mit wem er sprach: mit dem großartigen Schöpfer von

Weiterlesen

Hiob kämpfte sicherlich, obwohl Gott ihn zu einem rechtschaffenen Diener erklärte. Hiob verlor praktisch alles und weigerte sich trotz des Spotts seiner Frau, Gott die Schuld zu geben. Darin blieb er treu, aber er hatte keine Ruhe. Hiob blieb 37 Kapitel lang treu, aber er wollte nur wissen „Warum?“, besonders weil drei seiner Freunde ihn dazu drängten, seine Sünde zuzugeben. Schließlich, nachdem er an dem Punkt angelangt war, an dem er anfing, Gott um eine Antwort zu bitten, sprach Gott in den Kapiteln 38 bis 41. Es war ein langer Anfall harter Fragen, die Hiob demütigten, als er erkannte, mit wem er sprach: mit dem großartigen Schöpfer aller Dinge. In Kapitel 42 sagte er: „Meine Ohren haben von dir gehört, aber jetzt haben dich meine Augen gesehen“, und er bereute seine unverhohlenen Forderungen. Die Lektion für uns besteht darin, zu erkennen, dass Gott uns seine Argumente nicht geben muss, wenn wir von Prüfungen getroffen werden.

Related Post: