Hatte Steve Jobs Recht: Hat Google/Android Aspekte Von IOS Gestohlen/kopiert?

Hatte Steve Jobs Recht: Hat Google/Android Aspekte Von IOS Gestohlen/kopiert?

January 28, 2023, by Rupprecht Behrend, Arbeit

Beantworte diese:

  1. Welches dieser Betriebssysteme war zuerst da?
  2. Welches Unternehmen hat Push, Sync, integrierte Mail usw. auf Mobilgeräten eingeführt?
  3. Welches Betriebssystem bringt immer noch wichtige Funktionen in die mobile Landschaft?
  4. Welches Betriebssystem ist derzeit sicherer (was bedeutet, wenn das andere sich verbessert, folgt er tatsächlich dem ersten)?


Vielleicht würden Sie Ihre Antwort bekommen!

Jeder, der den Smartphone- und Tablet-Markt verfolgt, weiß, dass Android zum mobilen Betriebssystem Nr. 1 weltweit geworden ist. Sie wissen auch, dass Steve Jobs vor seinem Tod im Jahr 2011 nicht sehr glücklich über das mobile Betriebssystem von Google war. Tatsächlich machte er eine ziemlich dreiste Drohung, als er über seine Abneigung gegen dieses konkurrierende mobile Betriebssystem sprach.

„Ich werde meinen letzten letzten Atemzug aufwenden, wenn es sein muss, und ich werde jeden Penny von Apples 40 Milliarden Dollar auf der Bank ausgeben, um dieses Unrecht zu korrigieren. Ich werde Android zerstören, weil es ein gestohlenes Produkt ist. Ich bin bereit thermonuklearen Krieg dagegen zu führen", der verstorbene C

Weiterlesen

Jeder, der den Smartphone- und Tablet-Markt verfolgt, weiß, dass Android zum mobilen Betriebssystem Nr. 1 weltweit geworden ist. Sie wissen auch, dass Steve Jobs vor seinem Tod im Jahr 2011 nicht sehr glücklich über das mobile Betriebssystem von Google war. Tatsächlich machte er eine ziemlich dreiste Drohung, als er über seine Abneigung gegen dieses konkurrierende mobile Betriebssystem sprach.

„Ich werde meinen letzten letzten Atemzug aufwenden, wenn es sein muss, und ich werde jeden Penny von Apples 40 Milliarden Dollar auf der Bank ausgeben, um dieses Unrecht zu korrigieren. Ich werde Android zerstören, weil es ein gestohlenes Produkt ist. Ich bin bereit thermonuklearen Krieg dagegen zu führen", sagte der verstorbene CEO berühmt.

Als Apple an seiner iPhone-Strategie arbeitete, die das heutige iOS umfasste, war Googles CEO Eric Schmidt und er war Mitglied des Apple-Vorstands. Das bedeutet, dass er wahrscheinlich in Apples iPhone-Strategie und Roadmap eingeweiht war, als Android noch in den Kinderschuhen steckte. Zwei Jahre vor der Markteinführung des iPhone erwarb Google Andy Rubins Android Inc., das schließlich zum Android-Betriebssystem für Mobilgeräte wurde.

So viel wissen wir. Aber es gibt einige Fragen, auf die ich bis heute von niemandem, der sich mit diesem Thema befasst, eine solide Antwort erhalten kann.

1. In dem Moment, als Eric Schmidt erkannte, dass Google ein potenziell konkurrierendes Betriebssystem für iOS hatte, warum trat er nicht aus dem Vorstand von Apple aus?

2. Hat er Steve Jobs und dem Vorstand erklärt, dass Google ein Smartphone-Betriebssystem in Arbeit hat? Wenn ja, hat er sich zurückgezogen, als der Vorstand über das iPhone und sein Betriebssystem diskutierte?

3. Ich und viele Branchenkenner wussten, dass Rubin ein mobiles Betriebssystem entwickelte. Nachdem Google Android, Inc. gekauft hatte, hat Apple Eric Schmidt danach gefragt, und wenn ja, hat er ihnen gesagt, dass es mit Apples mobilem Betriebssystem konkurrieren würde?

4. Nachdem Apple wusste, dass Google ein konkurrierendes Betriebssystem hat, warum dauerte es bis 2009, bis Schmidt aus dem Vorstand von Apple zurücktrat?

Auch wenn mir diese Fragen immer noch im Kopf herumschwirren und vielleicht nie beantwortet werden, ist das Fazit, dass Google Android entwickelt hat, während Schmidt im Vorstand von Apple war. Und aus Steve Jobs' Tirade oder Drohung scheint klar zu sein, dass er das Gefühl hatte, dass es während dieser Zeit von Apple gestohlen wurde.

Apple verfolgte auch Google und Android über Patente, die es über das „Rockstar“-Konsortium, ein Joint Venture von fünf führenden Technologieunternehmen, kaufte. Rockstar überbot Google bei Auktionen im Jahr 2011, um das riesige Patentportfolio von Nortel für 4,5 Milliarden US-Dollar zu erwerben. Apple hat davon 2,6 Milliarden Dollar aufgebracht, Microsoft, Cisco und andere den Rest.

Das Bemerkenswerte an diesem Patentportfolio ist, dass es neben vielen anderen Bereichen im Zusammenhang mit Mobiltechnologie wichtiges geistiges Eigentum in Bezug auf Wi-Fi-Netzwerke und Mobilfunkkonnektivität umfasste. Rockstar verklagte Google und verschiedene andere OEMs wie Samsung und HTC im vergangenen Jahr.

Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass Google diesen Patentstreit mit Rockstar beigelegt hat. Obwohl wir den Dollarbetrag des Vergleichs nicht kennen, scheint es, dass Apple zumindest eine gewisse Entschädigung durch Googles „Diebstahl“ der IP seines mobilen Betriebssystems erhalten wird. Ich bezweifle jedoch, dass der Vergleich auch nur annähernd den Anteil von Apple an den 2,6 Milliarden US-Dollar abdecken würde, die es in das Rockstar-Konsortium investiert hat. Ich bin mir nicht sicher, was Steve Jobs über diese „Lösung“ für seine thermonukleare Bedrohung denken würde, aber Apple steht jetzt unter einem neuen Management und es scheint, dass Tim Cook und sein Team die Android-Herausforderung realistischer sehen. Apple versucht stattdessen, sein Wachstum insbesondere bei High-End-Smartphones durch Innovationen mit eigenen Smartphones und iOS-Betriebssystem zu konterkarieren.

Obwohl ich denke, dass Apple immer noch sehr frustriert darüber ist, was passiert ist, als Schmidt in seinem Vorstand war, und über die möglichen Auswirkungen, die Android auf das Wachstum von Apples eigenem mobilen Betriebssystem hatte, denke ich, dass Cook und Apple die Rolle von Android auf dem Markt akzeptiert und dies erkannt haben damit müssen sie leben. Welche Entschädigung es auch immer aus dem Rockstar/Google-Vergleich erhält und welches Geld es schließlich durch den Gewinn der Samsung-Klage einsammelt, es wird jetzt der einzige Trost in dieser Angelegenheit sein. Android ist hier, um zu bleiben, und Apple muss jetzt versuchen, in Zukunft durch Innovationen auf seinen eigenen Mobilgeräten und Betriebssystemen zu gewinnen.

Ich hoffe, Sie fanden das hilfreich …

Quelle – Warum Steve Jobs „thermonuklear“ über Android ging

Stellen Sie sich vor, Sie wären ein Mitbegründer und CEO von Apple, der vor etwas mehr als einem Jahrzehnt zu Ihrem Baby zurückgekehrt war, gerade als es kurz vor dem Aus war. Aber Sie haben es irgendwie geschafft, Apple dazu zu bringen, wieder profitabel zu werden. Dann schafft Apple es irgendwie durch die Verwüstung, die der Dotcom-Crash war, weil Apple, wie Sie auf Ihrer Entwicklerkonferenz im Jahr 2000 sagten, seinen Ausweg innovativ gefunden hat.

Bis Ende 2005 laufen die Dinge so gut, dass Sie nur 8 Jahre, nachdem Apple fast aus dem Geschäft gegangen wäre, ein großes Risiko eingehen und das Mobiltelefon effektiv neu erstellen müssen.

Weiterlesen

Stellen Sie sich vor, Sie wären ein Mitbegründer und CEO von Apple, der vor etwas mehr als einem Jahrzehnt zu Ihrem Baby zurückgekehrt war, gerade als es kurz vor dem Aus war. Aber Sie haben es irgendwie geschafft, Apple dazu zu bringen, wieder profitabel zu werden. Dann schafft Apple es irgendwie durch die Verwüstung, die der Dotcom-Crash war, weil Apple, wie Sie auf Ihrer Entwicklerkonferenz im Jahr 2000 sagten, seinen Ausweg innovativ gefunden hat.

Bis Ende 2005 laufen die Dinge so gut, dass Sie nur 8 Jahre, nachdem Apple fast aus dem Geschäft gegangen wäre, ein großes Risiko eingehen und das Mobiltelefon effektiv neu erstellen müssen. Im Januar 2007 stehen Sie vor einem Publikum und erregen möglicherweise die größte Sensation in der Technologiebranche seit dem Personal Computer, indem Sie Apples schönes neues und offensichtlich innovatives Produkt, das iPhone, vorstellen. Bis 2009 wird klar, dass das Produkt, das Sie und Apple Designer, Ingenieure und Programmierer mehr oder weniger aus dem Nichts erschaffen haben, riesig sein wird.

Dann erfahren Sie, dass Google, ein Unternehmen, mit dem Sie so eng verbunden sind, dass dessen CEO Eric Schmidt seit 2006 im Apple-Vorstand sitzt und daher die Entwicklung des iPhones mitbekommen hat, das iPhone kopiert. Sie entdecken, dass Google, das Unternehmen des Apple-Vorstandsmitglieds, stillschweigend ein mobiles Betriebssystem gekauft hat, das teilweise von einem Ihrer ehemaligen Mitarbeiter entwickelt wurde. Und Google ging auch hinaus und brachte Mobiltelefonhersteller, die vor dem iPhone völligen Mist gebaut hatten, dazu, sich für die Nutzung ihres neuen mobilen Betriebssystems anzumelden. Im Gegensatz zu Ihren talentierten Leuten bei Apple, die die gesamte UI und UX des iPhones von Grund auf neu erfinden mussten, kopiert Google so ziemlich nur Ihr Look-and-Feel. All dies macht kleinlich, was ein früherer Apple-Partner, Microsoft, getan hat, das Ihr Unternehmen fast geschwächt hätte.

Das ist, einfach gesagt, Diebstahl. Und es geschah durch einen Akt des Vertrauensbruchs. Deshalb war Steve Jobs so aufgebracht.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Ich habe nie für Apple gearbeitet, also war ich nicht mittendrin. Was ich weiß, stammt vom Biographen von Steve Jobs, und ich vertraue Steve Jobs Version der Ereignisse.

Android:

  • Fördert erweiterbaren Speicher, sodass Sie Ihre Speicherkapazität mit relativ günstigen MicroSD-Karten so hoch aufrüsten können, wie Sie möchten
  • Fördert eine offene Entwickleratmosphäre. Als Entwickler ist es kostenlos, Apps für Android zu lernen, zu programmieren und zu veröffentlichen.
  • Hat Widgets, die Ihnen Informationen aus Apps geben, ohne Apps öffnen zu müssen. Denken Sie: Für jede App, die Sie täglich öffnen, werden die Informationen auf Ihrem Homescreen (oder anderen Bildschirmen) angezeigt.
  • Hat bessere Benachrichtigungen. Android war das erste, das ein Konzept eines "Benachrichtigungszentrums" hatte. Jedes Update, das ein iOS-Benutzer erhält, war höchstwahrscheinlich in Android fo
Weiterlesen

Android:

  • Fördert erweiterbaren Speicher, sodass Sie Ihre Speicherkapazität mit relativ günstigen MicroSD-Karten so hoch aufrüsten können, wie Sie möchten
  • Fördert eine offene Entwickleratmosphäre. Als Entwickler ist es kostenlos, Apps für Android zu lernen, zu programmieren und zu veröffentlichen.
  • Hat Widgets, die Ihnen Informationen aus Apps geben, ohne Apps öffnen zu müssen. Denken Sie: Für jede App, die Sie täglich öffnen, werden die Informationen auf Ihrem Homescreen (oder anderen Bildschirmen) angezeigt.
  • Hat bessere Benachrichtigungen. Android war das erste, das ein Konzept eines "Benachrichtigungszentrums" hatte. Jedes Update, das ein iOS-Benutzer erhält, ist höchstwahrscheinlich bereits seit Monaten in Android enthalten.
  • Hat größere Bildschirme. Wenn Ihnen der 4-Zoll-Bildschirm des iPhone gefällt, können Sie ein „kompaktes“ Android-Telefon mit der gleichen Bildschirmgröße nehmen oder eine größere Größe wählen, die in Ihre Hand passt.
  • Hat NFC. Sie können Dinge bezahlen, indem Sie Ihr Telefon an ein Lesegerät halten. Sie können alles, was Sie möchten, an ein anderes Android-Telefon senden, indem Sie einfach die Rückseiten der Telefone zusammenhalten und auf Ihren Bildschirm tippen. Es ist ziemlich magisch.
  • Hat Google Now. Siri (irgendwie) gibt dir Antworten, wenn du danach fragst. Google Now gibt Ihnen Antworten, bevor Sie danach fragen. (Ja wirklich.)
  • Hat taktiles Feedback. Manche Leute mögen es nicht, aber manche Leute lieben es. Die Option ist da, wenn Sie es wollen.
  • Ermöglicht die Auswahl von Standardanwendungen. Wenn ich Chrome verwenden möchte, kann ich alle Links in Chrome öffnen. Wenn ich Safari verwenden möchte, kann ich alle Links in Safari öffnen.
  • Ermöglicht die Auswahl einer anderen Tastatur. Swype ist eine beliebte Wahl (Verfolgung von Buchstabe zu Buchstabe, ohne den Finger anzuheben), aber es gibt einige ziemlich coole Tastaturen für verschiedene Zwecke.
  • Damit können Sie alles an E-Mails anhängen. Die neue iOS 6-Mail auf dem iPhone 5 hat dies (wobei frühere Versionen überhaupt keine Anhänge zuließen), aber Sie können nur Bilder und Videos anhängen. Keine Dokumente, keine Powerpoints, keine Reißverschlüsse, nichts Nützliches, um Dinge zu erledigen.
  • Konnte schon lange Panoramen aufnehmen, bevor der Panorama-Modus als „neues Feature“ im iPhone 5 angepriesen wurde. Das ist typisch.
  • Schränkt Apps von „Konkurrenten“ nicht ein. Beispiel: Chrome (oder jeder andere Browser) unter iOS darf die Safari-Engine nicht verwenden, wodurch die „Apple“-App immer die „schnellste“ ist. Wettbewerb und Optionen sind gut, mmmkay?
  • Unterstützt mehrere App Stores. Sie können Apps aus dem Google Play Store oder dem Kindle App Store von Amazon oder anderen App Stores, die Ihnen gefallen, herunterladen.
  • Wird auf den meisten Telefonen verwendet. Dies bedeutet, dass Sie so wenig oder so viel bezahlen können, wie Sie möchten, um genau die Bildschirmgröße, den Prozessor, das Aussehen oder andere Spezifikationen zu erhalten, die Sie möchten.
  • Lässt sich eng in das Google-Ökosystem integrieren. Sie können sich mit Ihrem Google-Konto bei Diensten anmelden, indem Sie einfach auf OK drücken, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  • Verfügt über standardisierte Kabel. Das gleiche Kabel zum Aufladen meiner Kamera kann mein Telefon aufladen. Das gleiche Kabel zum Aufladen meines Telefons kann das Telefon meines Freundes (anderes Modell) aufladen.
  • Kann so thematisiert werden, dass es genau wie iOS aussieht.
  • Google Hangouts rockt die Socken von FaceTime.
  • Hat GoogleMaps.
  • Angry Birds ist kostenlos.


'nuff sagte.

Technisch gesehen basiert Android auf Java und Linux. Seine Benutzeroberfläche ist eine Kopie von IOS ... Technisch gesehen ist es eine Kopie des emulierenden Apfels von Blackberry IOS. Sie können Beispiele dafür finden, wie es bis zur iPhone-Keynote von Steve Job im Jahr 2007 so ziemlich wie Blackberry aussah. Der Schöpfer von Android gibt offen zu, dass er eine völlig neue Richtung für das iPhone einschlagen musste. Aus diesem Grund läuft Android in Java verzögert und wird immer langsamer sein. Oder was das Design angeht, dieses Design-Kopieren geht weiter - das geht bis heute weiter - schauen Sie sich nur an, als IOS mit dem flacheren Design ging, 6 Monate später Android das flachere Aussehen bekam, obwohl Google es tat

Weiterlesen

Technisch gesehen basiert Android auf Java und Linux. Seine Benutzeroberfläche ist eine Kopie von IOS ... Technisch gesehen ist es eine Kopie des emulierenden Apfels von Blackberry IOS. Sie können Beispiele dafür finden, wie es bis zur iPhone-Keynote von Steve Job im Jahr 2007 so ziemlich wie Blackberry aussah. Der Schöpfer von Android gibt offen zu, dass er eine völlig neue Richtung für das iPhone einschlagen musste. Aus diesem Grund läuft Android in Java verzögert und wird immer langsamer sein. Oder in Bezug auf das Design geht dieses Design-Kopieren weiter – das geht bis heute weiter – schauen Sie sich nur an, als iOS mit dem flacheren Design ging, Android 6 Monate später das flachere Aussehen bekam, obwohl Google nicht erkannte, dass es daran lag, dass Apple ein Uhren-Betriebssystem entwarf. Google ist ein großartiges Anzeigenverkaufsunternehmen, hat aber keine Ahnung, wenn es kein Apple zum Kopieren gibt - sehen Sie sich das Versagen der Google-Brille an - ohne Apple-Brille und ein Bild zum Kopieren.

Ja, das haben sie sicherlich.

iOS wurde mit einer bedeutenden neuen Idee geplant: Dass Telefone sicherer und zuverlässiger sein müssen als PCs (Windows oder Macs). Und der Kern dieser Unsicherheit war die Fähigkeit von Anwendungen, das System zu modifizieren und die Aktionen anderer Apps zu stören. Diese Fähigkeit zur Modifizierung untermauert die meisten Probleme von Malware und den zunehmenden „Verfall“, den wir bei PCs nach einigen Jahren der Nutzung beobachten.

iOS wurde also mit einem grundlegend anderen Ansatz entwickelt. Apps wurden in einer Sandbox gespeichert. Sie konnten das System nicht ändern. Stören sich nicht gegenseitig. (und die Binärdateien mussten b

Weiterlesen

Ja, das haben sie sicherlich.

iOS wurde mit einer bedeutenden neuen Idee geplant: Dass Telefone sicherer und zuverlässiger sein müssen als PCs (Windows oder Macs). Und der Kern dieser Unsicherheit war die Fähigkeit von Anwendungen, das System zu modifizieren und die Aktionen anderer Apps zu stören. Diese Fähigkeit zur Modifizierung untermauert die meisten Probleme von Malware und den zunehmenden „Verfall“, den wir bei PCs nach einigen Jahren der Nutzung beobachten.

iOS wurde also mit einem grundlegend anderen Ansatz entwickelt. Apps wurden in einer Sandbox gespeichert. Sie konnten das System nicht ändern. Stören sich nicht gegenseitig. (und die Binärdateien mussten zuerst von Apple signiert werden)

Dies spiegelt die Absicht des ursprünglichen Macintosh wider, der ursprünglich als anwendungsähnlicher Computer gedacht war. Kann Apps ausführen, ist aber nicht kostenlos für alle. Der Mac wurde viel universeller.

Android ist diesen Weg nicht gegangen, zum Teil aus dem Wunsch heraus, so schnell wie möglich auf den Markt zu kommen. Und zum Teil, weil sie diese PC-ähnlichen Fähigkeiten als Flexibilität und Anpassungsfähigkeit betrachteten.

Die ursprüngliche Absicht war die relativ bescheidene eines Linux-Kernels, der eine proprietäre Form des Java-Stacks für Apps ausführt. Diese Entscheidung bedeutete, dass das Telefon-Betriebssystem tatsächlich sehr schnell zusammengestellt werden konnte.

Aber der Preis dieser Eile ist immer noch zu spüren. Teilweise in Bezug auf die schwache Sicherheit des Geräts. Und teilweise die Leistungsprobleme, die ein fester Bestandteil des Java-Speichermodells sind.

Von der Verwendung von Android auf Samsung in der Vergangenheit und dem Wechsel zu Apple denke ich, dass dies die beste Entscheidung ist, die ich je getroffen habe. Nachdem ich mein Samsung Galaxy S6 ungefähr 2 Jahre lang benutzt hatte, wurde es von Tag zu Tag langsamer, der Bildschirm war auch durchgebrannt, sodass ich teilweise einige meiner am häufigsten verwendeten Apps im Hintergrund sehen konnte, und insgesamt funktionierten die Apps nicht sehr gut . Als ich zu einem iPhone 7 wechselte, bemerkte ich sofort den Unterschied, wie das Telefon so viel schneller und reibungsloser funktioniert, die Apps hervorragend funktionieren und alles sehr gut miteinander verbunden zu sein scheint. Ich habe ein Paar AirPods und diese Co

Weiterlesen

Von der Verwendung von Android auf Samsung in der Vergangenheit und dem Wechsel zu Apple denke ich, dass dies die beste Entscheidung ist, die ich je getroffen habe. Nachdem ich mein Samsung Galaxy S6 ungefähr 2 Jahre lang benutzt hatte, wurde es von Tag zu Tag langsamer, der Bildschirm war auch durchgebrannt, sodass ich teilweise einige meiner am häufigsten verwendeten Apps im Hintergrund sehen konnte, und insgesamt funktionierten die Apps nicht sehr gut . Als ich zu einem iPhone 7 wechselte, bemerkte ich sofort den Unterschied, wie das Telefon so viel schneller und reibungsloser funktioniert, die Apps hervorragend funktionieren und alles sehr gut miteinander verbunden zu sein scheint. Ich habe ein Paar AirPods und diese verbinden sich mühelos mit dem Telefon. Wenn man bedenkt, dass viele Leute glauben, dass Samsung-Kameras besser sind, dachte ich, dass sich meine eher „zu gut“ anfühlen und die Bilder fingen an, unecht/oberflächlich und zu hell/bunt auszusehen. Auf dem iPhone sind die Bilder von erstaunlicher Qualität und sehen im Gegensatz zum Samsung echt aus. Beide Betriebssysteme sind mit Apps vorinstalliert, die Sie nicht unbedingt verwenden oder benötigen. Auf dem iPhone können sie jedoch leicht entfernt werden, während es bei Samsung etwas schwieriger sein kann. Alles, was Apple einfach eingerichtet und verbunden zu sein scheint, ist sehr gut und es ist einfach so einfach, aber von großartiger Qualität. Apple ist vielleicht nicht so anpassbar wie Android, aber das hat mich nicht allzu sehr gestört. Ich würde nie wieder zu Android zurückkehren. Apple ist vielleicht nicht so anpassbar wie Android, aber das hat mich nicht allzu sehr gestört. Ich würde nie wieder zu Android zurückkehren. Apple ist vielleicht nicht so anpassbar wie Android, aber das hat mich nicht allzu sehr gestört. Ich würde nie wieder zu Android zurückkehren.

Unterschiedliche Betriebssysteme unterscheiden sich in Architektur, Design, Bedienung und Steuerung. Keine 2 Betriebssysteme sind in diesem Sinne genau ähnlich. Zum Beispiel erlaubt iOS dem Benutzer nicht, seine Interna zu manipulieren, während Android dies tut, wenn auch indirekt.

Kommen wir nun zu den Funktionen, die ein Betriebssystem nativ unterstützen kann oder die als Update hinzugefügt werden müssen, aber vorher sind umfangreiche Tests und Änderungen an seinem internen Kern erforderlich, was eine bedeutende Entwicklung darstellt. Daher braucht die Umsetzung Zeit. Außerdem müssen Entwickler sicherstellen, dass es so funktioniert, wie es beworben wird, oder sie müssen zusammen mit der Marke t

Weiterlesen

Unterschiedliche Betriebssysteme unterscheiden sich in Architektur, Design, Bedienung und Steuerung. Keine 2 Betriebssysteme sind in diesem Sinne genau ähnlich. Zum Beispiel erlaubt iOS dem Benutzer nicht, seine Interna zu manipulieren, während Android dies tut, wenn auch indirekt.

Kommen wir nun zu den Funktionen, die ein Betriebssystem nativ unterstützen kann oder die als Update hinzugefügt werden müssen, aber vorher sind umfangreiche Tests und Änderungen an seinem internen Kern erforderlich, was eine bedeutende Entwicklung darstellt. Daher braucht die Umsetzung Zeit. Außerdem müssen die Entwickler sicherstellen, dass es so funktioniert, wie es beworben wird, oder sie müssen zusammen mit der Marke mit schwerwiegenden Konsequenzen seitens des Publikums rechnen. Daher nehmen sie sich ihre eigene süße Zeit, um es überhaupt erst umzusetzen.

Unabhängig davon, was er tat, war er offensichtlich nicht sehr erfolgreich.

Aber abgesehen von den Gerichtsverfahren stellen die einheitliche Erfahrung, die iOS-Produkte bieten, sowie der sehr gut ausgeführte App Store wirklich eine große Lücke für Android dar, die es zu überwinden gilt. Man könnte argumentieren, dass dies noch nicht geschehen ist.

Related Post: